toskana-urlaub-im-ferienhaus

  • Home
  • Hinweise
  • Toskana-Bücher

Bücher, die zur Toskana passen

Warum nicht gleich das passende Buch mit in den Urlaub nehmen? Wir stellen Ihnen auf dieser Seite eine wachsende Auswahl an Büchern vor, die zur Toskana passen. Darunter befinden sich Romane, aber auch Sachbücher oder Nachschlagewerke bzw. Ratgeber, die wir Ihnen gerne empfehlen. Zu jedem Buch erhalten Sie eine kleine Beschreibung und einen weiterführenden Link, womit Sie das Buch bequem und schnell rechtzeitig vor Ihrem Toskana-Urlaub bestellen können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

 


"Julia" von Anne Fortier

Hintergrund der spannenden Geschichte á la "Romeo und Julia" bilden die beiden im Mittelalter miteinander verfeindeten Familien Tolomei und Salimbeni in Siena. Die junge Amerikanerin Julia Tolomei erfährt von ihrer Tante, dass es in Siena ein Familiengeheimnis gibt. Dort findet sie ein 600 Jahre altes Tagebuch, in das sie beim Lesen versinkt und das der Schlüssel für die Antworten auf ihre Fragen zu sein scheint. So stößt sie auf einen Geheimbund und auf einen Fluch, der seit dem Jahr 1340 immer noch auf ihrer Familie und auf ihr lasten soll...

Die Autorin Anne Fortier hat für ihre Recherchen die von ihr beschriebenen Plätze in Siena selbst besucht und es gelingt ihr, mit viel spannender Detailtreue ein faszinierendes Bild von Siena zu zeichnen, wobei sie immer wieder Parallelen zu jahrhundertealten Novellen zieht, was ihr in der Tat sehr gut und oft auch auf amüsante Weise gelingt.

Wer romantisch ist und sich gerne verzaubern lässt, dem sei dieses Buch empfohlen.

"Die Arglosen im Ausland" von Mark Twain

In diesem ganz besonderen Leckerbissen für Weltenbummler und erfahrene Italien-Liebhaber beschreibt Mark Twain die Erlebnisse seiner "Vergnügungsreise" durch die "Alte Welt" von 1878 bis 1879. Er veröffentlichte diese damals in der Daily Alta California sowie in der New York Herald und New York Tribune. Sein gesamtes Reisewerk erschien unter dem Titel The Innocents Abroad und wurde in den 60er Jahren u.a. von Ana Maria Brock für den Aufbau-Verlag Berlin, bei dem wir uns an dieser Stelle ganz herzlich für die Genehmigung, Ausschnitte veröffentlichen zu dürfen, bedanken wollen, übersetzt.

Im Band 2 von Die Arglosen im Ausland beschreibt Mark Twain in mehreren Kapiteln seine Eindrücke von Italien und auch der Toskana. Er äußert sich in seiner ihm eigenen Art schonungslos, offen und humorvoll. Es macht Spaß, bestimmte Schauplätze wiederzuentdecken und man kommt gelegentlich nicht umhin, dem Autor schmunzelnd zuzustimmen.

Auch wenn die Reise Mark Twains mittlerweile weit über hundert Jahre zurückliegt, lassen sich die einzelnen Schauplätze wiedererkennen und heute noch aufsuchen. Die Angaben Twains stehen in einem erfrischenden Kontrast zu den üblichen Angaben in den heutigen Reiseführern und laden zu einer Schnitzeljagd der besonderen Art, hier vor allem durch Florenz, ein.

"Wein" von André Dominé

Aus unserer Sicht handelt es sich bei diesem Werk um eine der besten Zusammenfassungen zum Thema "Wein", die derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Sicherlich lässt sich hierbei nicht jedes Weingut weltweit beschreiben, aber was Dominé, gemeinsam mit anderen Autoren schreibt, ist trotz der Komplexität des Themas eine Meisterleistung.

Das Buch eignet sich sowohl für Weinkenner als Nachschlagewerk, als auch für Einsteiger, die mehr über die Hintergründe des Weins wissen wollen. Natürlich beschreibt Dominé auch alles Wesentliche zu den italienischen Weinen - wobei die Toskana nicht zu kurz kommt. Die Beschreibungen sind alle sehr anschaulich erklärt und wirken hinsichtlich vieler aktueller Bezüge auch sehr "modern". Obwohl es in der Toskana exzellente Weine gibt, macht dieses Buch Appetit auf mehr, denn wer sich auf das Thema "Wein" einlässt, kommt auch um Weine anderer Länder nicht herum. So stellt dieses Buch letztlich eine faire umfassende Information zu allen Weinen dieser Welt dar, wobei sich die Weine der Toskana für den Toskanafreund durchaus als Einstiegslektüre eignen.

Dies macht Wein auch zu einer exzellenten Geschenkidee, vor allem wenn die Freunde oder Familie zum ersten Mal in die Toskana reisen und sich mit dem Thema "Wein" auseinandersetzen.

"Toskanafrühling" von Clara Weißberg

Als Mia gemeinsam mit ihrer Mutter ein kleines Häuschen in der Toskana erbt, fährt sie kurzentschlossen in den Urlaub. Schnell erliegt sie dem Charme der wunderschönen Landschaft. Und dem des gutaussehenden Sandros. Sie beschließt, länger zu bleiben. Allerdings ist da auch noch der Nachbar Filippo, der sich hingebungsvoll um sie kümmert. Zu schön, um wahr zu sein. Erst verliebt sich Mia in den Falschen, dann erfährt sie, dass ihre Mutter das Haus verkaufen will. Soll sie wirklich zurückkehren in ihre alte Heimat? Oder um ihre neuen Freunde und die große Liebe kämpfen? Am Ende des italienischen Sommers ist nichts mehr, wie es war ...

Der Roman spielt in Siena und Umgebung und erhielt bislang sehr gute Rezensionen. „Toskanafrühling“ ist ein zauberhafter Unterhaltungsroman mit italienischem Flair, der einen Vorgeschmack für den nächsten Urlaub geben könnte oder den Daheimbleibenden eine kleine Auszeit aus dem Alltag versüßt. Wunderbare Lektüre zur Sommerzeit, absolute Leseempfehlung!