toskana-urlaub-im-ferienhaus

  • Home
  • Hinweise
  • Einkaufen in Italien

Einkaufen in der Toskana

Das Shoppen in der Toskana kann die eine oder andere toskana laden 1Überraschung bergen. Sei es das Schnäppchen bei einem Antiquitätenhändler, oder völlig ungewohnte Ladenöffnungszeiten.


Die Öffnungszeiten

Grundsätzlich ist in großen Orten bzw. in Städten von längeren Öffnungszeiten auszugehen (etwa 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr). In kleineren Orten der Toskana kann es durchaus sein, dass die Inhaber "bedarfsorientiert" öffnen. Dies kann beispielsweise bedeuten, dass die Mittagspausen länger dauern, die Geschäfte dafür Abends länger geöffnet haben. An Sonn- und Feiertagen können auch kleinere Geschäfte durchaus bis 13:30 geöffnet haben, große Geschäfte in großen Orten sogar ganztags. Hier ein grober Anhalt (Mo bis Sa):

Kleinere Geschäfte:

09:00 bis 13:00 Uhr
15:00 bis 19:30 Uhr

In kleineren Ortschaften kann die Mittagspause auch bis 16:00 Uhr dauern. Manchmal wechseln sich die Händler sogar untereinander ab - hier hilft es, bei Bedarf nachzufragen, beispielsweise im Hotel oder bei dem Besitzer des Ferienhauses.

toskana laden 3Einkaufszentren, Warenhäuser:
bis 21:00 bzw. 22:00 Uhr

Lebensmittelgeschäfte:
vor 09:00 Uhr geöffnet

An folgenden Wochentagen haben in kleineren Orten bestimmte Geschäfte geschlossen, bzw. Ruhetag:

Lebensmittelgeschäfte: Mittwoch Vormittag
Sonstige Geschäfte / Kaufhäuser: Montag Vormittag

Banken:
Die Banken sind vormittags von 8.00 bis 13.30 Uhr geöffnet; nachmittags haben sie verschiedene Öffnungszeiten.

Tankstellen:
Die Tankstellen sind vormittags von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet, nachmittags von 15.00 bis 19.00 Uhr abhängig von der Jahreszeit.


Über die Warenpreise:

Grundsätzlich muss in Italien von etwas höheren toskana laden 2Lebensmittelpreisen als in Deutschland ausgegangen werden. Es gibt den „Lidl-Markt“ in mehreren Orten, er führt ein großes Sortiment an deutschen Waren (z.B. Apfelsaft), die „Billigartikel“ entsprechen nicht in jedem Fall italienischem Standard.

Es kann durchaus vorkommen, dass der Wein aus dem Supermarkt nicht gerade das ist, was man sich von einem guten toskanischen Wein erhofft. Im Umkehrschluss decken die Geschäfte in aller Regel jedoch alle Bedürfnisse und die Italiener sind sehr hilfsbereit, wenn man sie fragt.

Besondere Tage ohne Ladenöffnung:

Wer im Sommer nach Italien reist, muss besonders daran denken, dass an Ferragosto (15. August) alle Läden und Betriebe geschlossen sind und alle Italiener in Urlaub sind. Aus diesem Grunde sind Strände, Hotels, Restaurants und andere touristisch interessante Plätze an diesem Tag auch zumeist übervölkert.

Kleiner Tipp am Rande:

Nehmen Sie immer den Kassenzettel von der Kasse mit! Wenn Sie einen Laden verlassen, kann Sie die Guardia di Finanza (italienische Finanz- und Zollpolizei) zumindest theoretisch anhalten und Ihnen, falls Sie keinen Kassenzettel dabei haben, ein Bußgeld wegen nicht gezahlter Steuern abverlangen. Dies soll, wie gesagt, theoretisch passieren können, wir kennen aber niemanden, der so etwas schon selbst erlebt hat.

 

Quellen: Deutscher Industrie und Handelstag, eigene Erfahrungen