toskana-urlaub-im-ferienhaus

  • Home
  • Hinweise
  • Zahlungskarte sperren

Kreditkarte oder Girokarte im Ausland sperren lassen

Im Urlaub kann es schon einmal vorkommen, dass die Zahlungskarte (Kreditkarte, Girokarte, Bankkarte, o.ä.) verloren geht oder gar gestohlen wird. Oder Sie haben Grund zur Annahme, dass die Daten Ihrer Karte nicht mehr sicher sind. Gleiches gilt inzwischen auch für Mobiltelefone, die zunehmend auch Bezahlfunktionen besitzen.

karte sperren

In diesem Fall müssen Sie schnell reagieren: Einerseits gilt es, den Schaden in Grenzen zu halten, andererseits müssen Sie weiterhin in der Lage sein, Ihre Rechnungen zu bezahlen. Daher ist es grundsätzlich erforderlich, Ihre Hausbank, bzw. Ihren Mobilfunkbetreiber schnellstmöglichst zu informieren. Bitte notieren Sie sich dazu, falls möglich, bereits vor dem Urlaub die erforderlichen Erreichbarkeiten. 

Insbesondere Abends oder an Wochenenden kann es schwierig sein, einen kompetenten Helfer zu erreichen, vor allem, da Sie möglicherweise im Falle des Verlusts Ihres Mobiltelefons von einem geliehenen Handy und aus dem Ausland in Deutschland anrufen müssen. Aus diesem Grund gibt es feste Rufnummern, unter denen Ihnen kompetente Ansprechpartner in Deutschland zur Verfügung stehen, die Ihnen weiterhelfen. Hierzu gehört vor allem der Verein Sperr-Notruf e.V., den Sie vom Ausland aus unter der Nummer 0049 116 116 oder 0049 30 4050 4050 rund um die Uhr erreichen. Vom Ausland aus können für das Telefongespräch Netzgebühren anfallen.

Alternativ steht Ihnen für die Sperrung der EC/Maestro-Karte die Rufnummer 0049 1805 021 021 zur Verfügung. Hier fällt eine Gebühr von derzeit 14 Cent/Minute an. 

Auf dieser Internetseite finden Sie eine Liste weiterer Rufnummern, die vor allem für die Sperrung von Kreditkarten nützlich sein können: www.kofferpacken.com.

Wir hoffen allerdings, dass Ihnen derartige Unannehmlichkeiten erspart bleiben, und dass Sie Ihren Toskana-Urlaub genießen können!