toskana-urlaub-im-ferienhaus

  • Home
  • Toskana-Touren
  • Allgemeine Infos

Toskana-Urlaub für Anfänger: Allgemeine Hinweise

Grundsätzlich empfehlen wir, die Toskana eher verhalten anzugehen. Die Toskana ist eine Region, die eine gewisse Beschaulichkeit ausstrahlt, sogar in den Großstädten, auch in Florenz. Es schadet Ihnen nicht, wenn Sie Ihre Gangart diesem reduzierten Tempo anpassen. Die Toskana ist eine Flächenprovinz, ohne Großindustrie. Fremdenverkehr und Landwirtschaft sind die Haupteinnahmequellen. Die Touristen kommen gerade wegen des hohen Erholungswertes, der hier geboten wird, und die Landwirtschaft ist auch nicht gerade eine hektische Betätigung, weil viele Faktoren wie Wetter, Niederschläge und Reifeprozesse in aller Ruhe abgewartet und hingenommen werden.

pinien allee

Deshalb ist unser Vorschlag für Toskana-Reisende, sich genügend Zeit für Erholung und Entspannung einzuplanen. Ideal dafür ist eine Wohnung auf Zeit auf dem Lande, möglichst mit Schwimmbad und Selbstverpflegung. Dann hat man ein erfrischendes Bad vor der Haustüre und kann zu Hause essen und trinken zu volkstümlichen Preisen was man will und wann man will. Es genügt vollkommen, jeden zweiten Tag eine Exkursion zu unternehmen und die dazwischen liegenden Tage dem süßen Nichtstun zu widmen. Zuhause in Deutschland nach dem Urlaub kann man dann umso ungehemmter das Bruttosozialprodukt steigern und den Euro stabilisieren.

siena rathaus

Ideale Reisezeit

Die beste Zeit für die Toskana ist der Frühsommer (Mai/Juni) und der Spätsommer (September/Oktober). Im Hochsommer ist die Toskana überlaufen und es ist eigentlich zu heiß, um den ganzen Tag über die schönen Türme, Plätze und Sehenswürdigkeiten auf den Hügeln zu besichtigen. Wer schulpflichtige Kinder hat, kommt um die Ferienzeit nicht herum und sollte sich und der Familie dann wenigstens zwei Wochen als Urlaubszeit gönnen. Sonst könnte es wirklich sein, dass man ähnlich abgespannt zu Hause wieder ankommt, wie man abgereist ist.

Die Sprache

Bedenken Sie bitte auch, dass in der Toskana kaum Deutsch gesprochen wird, auch mit Englisch hapert es. Ein Taschenwörterbuch ist deshalb anzuraten. Die Toskanesen geben sich alle Mühe, Sie zu verstehen, das gehört zu Ihrer Mentalität der Gastfreundschaft.